Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Leiter der Juniorforschungsgruppe "StadtLandschaft & Gesundheit"

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Arbeitsgruppe 7 "Umwelt und Gesundheit"

Kurzvita

seit 2007 Wissenschaftlicher Angestellter in der AG 7 Umwelt und Gesundheit
2002 – 2008 Promotion (Dr. rer.nat.) zum Thema „Naturschutz und vorsorgender Gesundheits-schutz: Synergie oder Konkurrenz? Identifikation gemeinsamer Handlungsfelder im Kontext gegenwärtiger Paradigmenwechsel“ an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2006 – 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Landesinstitut für den Öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen (lögd NRW)
2002 – 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit der Universität Bonn (IHPH)
1997 – 2001 Studentische und wissenschaftliche Hilfskraft am IHPH
1993 – 2000 Studium der Geographie (Dipl., Sek II/I) mit dem Studienschwerpunkt „Ökologie und Umwelt“ sowie Chemie (Sek II/I) an der Universität Bonn

Bisherige Forschungsarbeiten und -projekte (Auswahl)

  • Entwicklung eines Moduls "Menschliche Gesundheit" im Rahmen regionaler und kommunaler Klimaanpassungskonzepte
  • Wissenschaftliche Begleitung des Vorhabens "Natürlich aktiv" der AOK Lemgo
  • Verteilungsbasierte Analyse der gesundheitlichen Auswirkungen verschiedener Umwelt-Stressoren (VegAS)
  • "Zukunft des Bielefelder Stadtklimas" – Kenntnisstand und Betroffenheit
  • "Bewegungs- und gesundheitsförderliche Kommune" – Konzeptentwurf für einen Handlungsleitfaden“
  • "Multinational environmental burden of disease in European countries (EBoDE) project" der WHO
  • Analyse der Bedeutung urbaner Lebenswelten für Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen
  • Urbane (Industrie-)Wälder im Ruhrgebiet und ihre Wirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden der lokalen Bevölkerung
  • Aufbau eines internetgestützten „Informationssystems Naturschutz und Gesundheit“ (NatGesIS) beim Bundesamt für Naturschutz (BfN)
  • Konzeption und Profilierung gesundheitsförderlicher und therapeutischer Landschaften, Weiterentwicklung von Gesundheits- und Naturerlebnisregionen
  • "COST Action E 39": Forests, Trees and Human Health and Well-being